News

18.10.2018

Neue Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde am Klinikum Bamberg

» mehr lesen » weitere News

Events

24.01.2019 - 27.01.2019

9. Leipziger Update Regulationsmedizin

» weitere Events

Stellenangebote

16.01.2019

Assistenz/Partner(in) in Teilzeit

» mehr lesen » weitere Stellenangebote

DGfAN-Master Akupunktur


Ausbildungsinhalte



Schmerzen im Kopf-Hals-Bereich, Neuralgien und Tinnitus

Kurscode: AP-MK-01-2019 (8 UE)

Wer möchte schon vor Schmerz sein Gesicht verlieren oder den Kopf unter dem Arm tragen?
Gesichts- und Kopfschmerzen, Neuralgien und Tinnitus sind Symptome vielfältiger Dysbalancen von Organ- und Regulationsleistungen. Sie können sowohl von innen, als auch von außen induziert sein.
Im Kurs gehen wir der spannenden differentialdiagnostischen Vielfalt im Leitbahn-Energiesystem auf den Grund. Und werden üben, Grundkenntnisse vertiefen und therapeutische Ansätze aus der chinesischen Medizin entwickeln.
In Kombination mit bewährter Somatotopie-Akupunktur über die Ohr-, Hand-, Mund- und Schädel-Akupunkturpunkte unterstützen wir den Körper in seinem Regulationsbestreben.



Schmerzen im Kniegelenk

Kurscode: AP-MK-02-2019 (8 UE)

Knieschmerz – differenzierte Therapie mit Akupunktur
Schmerzen des Kniegelenks sind eine häufige Indikation in der Akupunkturpraxis. Die Wirkung der Akupunktur ist hierbei durch Studien belegt.
Oftmals wird das volle Potential der Akupunktur beim Knieschmerz jedoch nicht ausgeschöpft.
In diesem Seminar werden die verschiedenen therapeutischen Zugänge wie Standardkombinationen, Tendinomuskuläre Leitbahnen, Luo-Gefäße, außerordentliche Leitbahnen und Single-Needle-Techniken über balancierende Verfahren detailliert vermittelt. Es wird herausgearbeitet, wann welche Strategie am besten geeignet ist, um auch hartnäckige Fälle erfolgreich behandeln zu können. Falldiskussionen aus der Praxis des Referenten runden das Seminar in seinem hohen Praxisbezug ab.



Zungendiagnostik

Kurscode: AP-MK-03-2019 (8 UE)

Zungendiagnose in der Chinesischen Medizin
Die Zungendiagnose ist ein klassischer und essentieller Bestandteil der Chinesischen Diagnostik. Gerade bei chronischen bzw. im Sinne der TCM „inneren“ Erkrankungen hilft die Zungendiagnostik entscheidend bei der Findung komplexer und langfristiger Therapiestrategien weiter.
Sie ermöglicht die Beurteilung des Krankheitsverlaufs wie auch die Einschätzung der Prognose. Anhand von zahlreichen Zungenfotos werden die Bedeutung von Zungenform, -farbe und -belag für die Diagnose und die Auswahl geeigneter Akupunkturpunkte besprochen.



Segment-Akupunktur

Kurscode: AP-MK-04-2019 (15 UE)

TCM-Syndrome und Somatotopien aus segmentaler Sicht am Beispiel des ventralen Längs-Drittels.

„Die Beherrschung des vegetativen Systems wird einmal den Hauptteil unserer ärztlichen Kunst ausmachen“. Dieser Satz stammt zwar von Huneke, aber Frau Dr. Wancura-Kampik ist dieser Idee auf den Grund gegangen. Mit ihrer jahrzehntelangen Aufarbeitung des Wesens des Sympathikus und der gegenseitigen Beeinflussung des vom Spinalnerv gesteuerten Segmentanteilen, hat sie einen Großteil der Akupunktur für uns entmystifiziert und wissenschaftlich begründet. Auch die neuraltherapeutischen Interventionen spielen in diesem Konzert der Harmonie von Sympathikus und Parasympathikus und der gegenseitigen segmentalen Beeinflussung mit. Lassen Sie sich inspirieren von diesen genialen Betrachtungen. Sie werden dadurch Ihre Therapien verbessern und erweitern, erklären und hinterfragen können.



„Wie ich verstehe was ich taste und fühle...“

Kurscode: AP-MK-05-2019 (8 UE)

Untersuchungstechniken aus Orthopädie, Manueller Medizin und Osteopathie für Akupunkteure und Neuraltherapeuten
Die gründliche körperliche Untersuchung eines Patienten ist nwv. die beste Voraussetzung für eine gezielte und erfolgreiche Therapie. Egal welche Methode Sie anwenden möchten, ist es sinnvoll, dem Patienten die Dynamik der Therapie bewusst zu machen. Es gibt nichts Einfacheres als einen Funktionstest vor und nach Intervention dafür. Ebenso ist es hilfreich, neben den Akupunkturpunkten die zugehörigen Muskeln zu kennen, und somit Muskelketten aktivieren zu können. Die angewandte Segmentanatomie ist mit den Händen schnell erlernbar und wird in diesem Kurs geübt. Ideal geeignet für alle Akupunkteure und Neuraltherapeuten, Triggerpunktbehandler und alle anderen auch!



Chinesische Medizin in der sportärztlichen Praxis

Kurscode: AP-MK-06-2019 (8 UE)

Besonderheiten einer Praxis, die Leistungs- und Freizeitsportler sowie leistungsorientierte Patienten betreut, werden dargestellt.
Untersuchung und Behandlung funktioneller Störungen - vor allem des Stütz- und Bewegungssystems (SBS) mit seinen funktionellen Verkettungen – werden mit den Kursteilnehmern geübt. ACUMOVE - eine spezielle Methode, um ein schnelles, positives Behandlungsergebnis zu erreichen – erlernen die Kursteilnehmer Selbstübungen für ein gesundes Bewegen – in der täglichen Praxis anwendbar werden vorgestellt.



Yamamoto Neue Schädelakupunktur

Kurscode: AP-MK-07-2019 (8 UE)

Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA) ist eine Somatotopakupunktur. Einzigartig ist die Arm-, Bauch- und Halsdiagnostik. Druckdolente Diagnosepunkte verweisen auf die für die Therapie relevanten Punkte. YNSA eignet sich hervorragend zur Analgesie und wird bei neurologischen Erkrankungen sowie im Rettungsdienst erfolgreich eingesetzt.



Von der Syndromdiagnose zur Therapie – Wandlungsphase Erde

Kurscode: AP-MK-08-2019 (8 UE)

Hier kommen die „Zauberformeln“ um auf mehreren Seinsebenen erfolgreich zu therapieren.
Ausgehend von den Leitsymptomen der einzelnen Substanzen (z.B. Yin, Yang, Xue) und dem Leitsymptom der Wandlungsphase Erde werden die Entwicklungen der einzelnen Fülle und Leere Syndrome erläutert. Dies bildet die Grundlage für eine syndromentsprechende und heilende Therapie, den „Zauberformeln“ gemeinsam durch
  • Akupunktur einschließlich neuroanatomischen Zusammenhängen und Verbindungen,
  • Phytotherapie mit modernen Erkenntnissen über die Wirkung europäischer Pflanzen,
  • Ernährungstherapie samt Vergleichen historischer und wissenschaftlicher Erkenntnisse
unter Beachtung der anabolen oder katabolen Stoffwechsellage. Alle dargebotenen diagnostischen und therapeutischen Optionen sind sofort nach Absolvierung des Seminars in der täglichen Praxis umsetzbar.


Akupunktur, Neuraltherapie und andere naturheilkundliche Behandlungsmethoden bei der Behandlung von Allergien und Intoleranzen

Kurscode: AP-MK-09-2019 (8 UE)

Allergien, die Geißeln der modernen Gesellschaft!
Die allergischen Erkrankungen stellen durch ihre rasante Zunahme für immer mehr Menschen ein großes gesundheitliches Problem dar. Sie werden zu Geißeln der modernen Gesellschaft. Im Kurs wird auf die Pathogenese, die psychoneuroimmunologischen Zusammenhänge und die alternativen Therapiemöglichkeiten wie Akupunktur, Biologische- und Ernährungsmedizin, mikrobiologische- und bioelektrische Therapien, sowie der Neuraltherapie eingegangen. Es werden anhand ausgewählter Fälle Behandlungsstrategien aus der Praxis besprochen und geeignete Injektionstechniken eingeübt. Die Kursteilnehmer lernen effektive Therapiemöglichkeiten kennen, die häufig zu einer deutlichen Beschwerdelinderung oder Heilung führen - zur Zufriedenheit der Patienten und der Therapeuten.



Chinesische Heilkräuter in der täglichen Praxis

Kurscode: AP-MK-10-2019 (15 UE)

Basisrezepturen werden in verständlicher Form bei den häufigsten Disharmoniemustern mit praktischer Anwendung der Dekokte demonstriert.
Eine neue Art mit der Chinesischen Phytotherapie zu arbeiten, die dem Therapeuten im Alltag schnell einen Überblick und gute Entscheidungshilfen bietet, wird vorgestellt.



Schmerzen und Funktionsstörungen im Bewegungssystem Teil 1

Kurscode: AP-MK-11-2019 (15 UE)

Untersuchung und Behandlung funktioneller Störungen des Bewegungssystems.
Myo-, viscero- und neurofasciale Interaktionen. Triggerpunkte, Mikrosysteme und Somatotopien



Schmerzen und Funktionsstörungen im Bewegungssystem Teil 2

Kurscode: AP-MK-12-2019 (15 UE)

Psychosomatik in der TCM. Chronischer Schmerz – Fibromyalgie.



Praxis der Segment-Akupunktur, Teil 1:
Innere Erkrankungen in der allgemeinmedizinischen Praxis

Kurscode: AP-MK-13-2019 (8 UE)

Die Segment-Akupunktur bietet für Ärzte/Therapeuten aller Fachrichtungen ohne spezifische Vorkenntnisse einen Einstieg in die wissenschaftliche Akupunktur-Praxis und für interessierte Akupunkteure, Manual-, Neural- und Reflextherapeuten die Erweiterung des fachlichen Repertoires.
A - gibt einen Überblick über die segmentalen Beziehungen und die praktische Anwendung der Theorie, naturwissenschaftlich einfach erläutert, plausibel und effizient für die tägliche Praxis.
B - erarbeitet die Basis zur grundlegenden und / oder begleitenden Behandlung der inneren Erkrankungen funktioneller Genese.
C - führt zu den wichtigsten Punkten, Punktkombinationen und den Regeln der Akupunktur bei inneren Erkrankungen auf Basis der Segment-Anatomie.
D - zeigt die einfache Anwendung der Segment-Anatomie anhand der Segment-Akupunktur an Beispielen aus einer 45-jährigen Praxis, ebenso wie auch an Fall-Beispielen der Kursteilnehmer.
Nicht nur Allgemeinärzte, Internisten, Spezielle Schmerztherapeuten und Sportmediziner profitieren nachhaltig vom aktuellen Thema am nächsten Praxistag.



Akupunktur und Manuelle Therapie

Kurscode: AP-MK-14-2019 (8 UE)

“Von der Praxis, für die Praxis” – Kombinationsbehandlung Manuelle Therapie mit Akupressur, Akupunktur.
Inhalt: Praxistipps, Myofasziale Schmerzsyndrome, Methodenkombination im Praxisalltag, Energieübungen, Anleitung des Patienten zum Hausübungsprogramm.



Neuraltherapie, Akupunktur und andere Verfahren zur Behandlung bei chronischen Erkrankungen

Kurscode: AP-MK-15-2019 (8 UE)

Im nachfolgenden Seminar sollen die Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen, neurologischen Erkrankungen, wie Demenz, MS, Parkinsonsyndrom, Burnoutsyndrom und Depressionen, bei chronischen Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen, chronischen Darmerkrankungen erörtert werden. Behandlungsmöglichkeiten bestehen aus homöopathischer Therapie, Neuraltherapie, Akupunktur, Phytotherapie sowie Physikalischen Methoden und manueller Therapie. Praxisbeispiele ergänzen die Ausführungen.



Akupunktur und Manuelle Medizin bei Erkrankungen der Lenden-Becken-Hüft-Region

Kurscode: AP-MK-16-2019 (8 UE)

Der Lenden-Becken-Hüft-Bereich ist mit dem thorakolumbalen, dem lumbosakralen und dem sakroiliakalen Übergang einer der wichtigsten Schlüsselregionen, nicht nur für die Funktion und Statik der Wirbelsäule, sondern auch für die unteren Extremitäten.
Myofasciale und arthrogene Funktionsstörungen sind hier häufig, mit den richtigen "Werkzeugen" oft aber auch relativ gut therapeutisch zugänglich.
Im Kurs lernen Sie praxisrelevante diagnostische und therapeutische Techniken der Manuellen Medizin und der Akupunktur, wobei gerade die Kombination beider Methoden eine besondere Effektivität verspricht.

Aktualisiert am: 14.11.2018


Reisebericht

Akupunkturwoche 2018 der DGfAN in Griechenland

» mehr » weitere Reiseberichte
Website durchsuchen
Mitgliederzugang
Kontakt
Geschäftsstelle
Mühlgasse 18 b
07356 Bad Lobenstein

Tel.: 036651 / 55075
Fax.: 036651 / 55074
E-Mail: dgfan@t-online.de