DGfAN - Kalendarium 2017 - page 61

Ausbildung Neuraltherapie
61
Neuraltherapie bei cardio-pulmonalen Erkrankungen
Kurscode: NT-MK-09 (8 UE)
Neuraltherapie bei gastro-intestinalen Erkrankungen
Kurscode: NT-MK-10 (8 UE)
Anatomische und neurophysiologische Grundlagen – Segment-
diagnostik und Funktionskettendenken – Pathophysiologie des
Sympatikus/Parasympatikus. Diagnostik, Indikation, Injekti-
onsprogramme bei internistischen Erkrankungen wie arterielle
Hypertonie, KHK, periphere Durchblutungsstörungen, Asthma/
COPD, Arteriosklerose. Funktionelle Erkrankungen Magen,
Darm und GIT, Leber, Niere. Übung der Injektionsprogram-
Termin
Kursort/ Bundesland Kursleiter
28.04.2017
Leipzig
Albrecht
(NT-MK-09)
Sachsen
29.04.2017
Leipzig
Albrecht
(NT-MK-10)
Sachsen
Neuraltherapie in der Speziellen Schmerztherapie
Teil II – Kopfschmerz/Cervicalsyndrom (8 UE)
Teil III - Rückenschmerz (8 UE)
Teil V - Schulterschmerz (8 UE)
Kurscode: NT-MK-11
Dieser Kurs wird für unterschiedliche Krankheitskomplexe
angeboten. Bei allen Kursen werden folgende Schwerpunkte
besprochen und geübt:
Grundlagen der Regulationstherapie – extrazelluläre Matrix –
Schmerzphysiologie – Funktionskette und neuromodulative
Trigger – Neuraltherapie als Ergänzung zur pharmakologischen
Schmerztherapie – Möglichkeiten und Grenzen – Injektions-
techniken.
Termin
Kursort/ Bundesland Kursleiter
14.01.2017 - Teil III Leipzig
Franke
Sachsen
(s. S. 17 )
15.01.2017 - Teil V Leipzig
Franke
Sachsen
(s. S. 17 )
18.05.2017 - Teil III Rostock-Warnemünde Wander
Mecklenburg-Vorpommern (s. S. 46)
30.11.2017 - Teil II Oberwiesenthal
Wander
Sachsen
(s. S. 62)
Arzt und Zahnarzt – ganzheitlich an einem Strang!
Kurscode: NT-MK-14 (18 UE)
Die interdisziplinäre Schmerztherapie nimmt einen steigenden
Stellenwert ein. Die Zahnheilkunde kann dem Arzt (Heilprakti-
ker, Osteopathen, Physiotherapeuten…) erhebliche Unterstüt-
zung geben in den Bereichen:
1. Funktionstherapie (Zähne- Biss- Kiefergelenke- Halswirbel
säule- Funktionskette nach Wander/ und das in absteigender
und aufsteigender Richtung),
2. Bedachter Materialeintrag in das System (Zahnmaterialien,
Implantate …) und deren Wirkung in dem Körper (Lymphsys-
tem, Entgiftungssysteme...),
3. Entzündungsreduktion, auch bei niederschwelligen Formen
(ganzheitliche Prophylaxe/ Parodontosetherapie/ gezielter
Einsatz von medizinischem Sauerstoff).
Termin
Kursort/ Bundesland Kursleiter
03./04.11.2017 Elsterberg
Zöbisch
Sachsen
Diese 3 interdisziplinären Behandlungsoptionen werden aus
Sicht der beteiligten Fachrichtungen beleuchtet und immer
wieder der „kleinste, gemeinsame Nenner“ zusammengezogen.
Befundung: Oralbefund, Röntgenbefund, Muskelbefund, Ge-
lenkbefund, Orthopädisches Befundungsscreening in Korre-
lation zum zahnärztlichen Funktionsbefund, Funktionstest: als
roter Faden der gemeinsamen Therapie, Osteopathiecheck.
Herbeiführung eines ganzheitlichen Therapieentscheides
praktisches gemeinsames Training: Funktionsscreening,
themenbezogene Neuraltherapie für Ärzte und Zahnärzte, ein-
schließlich Störfeld- und Triggerpunkttherapie, Registraturmaß-
nahmen für Zahnarzt.
merstellung – Neuraltherapie und Ausblick auf Kombination zur
Homöopathie – intensive praktische Übung der Injektionstech-
niken – Falldarstellungen.
1...,51,52,53,54,55,56,57,58,59,60 62,63,64,65,66,67,68,69,70,71,...98
Powered by FlippingBook