News

11.12.2017

Acupuncture for Chronic Pain: Update of an Individual Patient Data Meta-Analysis

» mehr lesen » weitere News

Events

26.05.2018 - 02.06.2018

XVIII. Warnemünder Woche - Akademie am Meer

» weitere Events

Stellenangebote

20.06.2017

Ausbildungsassistent Allgemeinmedizin

» mehr lesen » weitere Stellenangebote

Ausbildungsinhalte Spezialseminare 2018


Die DGfAN-Dozenten führen zu den verschiedensten Themen der Akupunktur, Neuraltherapie, der Naturheilkunde und komplementärmedizinischen Therapien Spezialseminare durch. Zu bestimmten Kursen laden wir Gastdozenten aus dem In- und Ausland ein. Die Spezialseminare werden in jedem Jahr neu ausgewählt. Die Themen sind u. a. Ausleitende Verfahren, Kinesiologie, Regulationsmedizin und viele andere mehr.

Osteopathisch-segmentale Untersuchung als Weg zur Diagnose und Therapie nach Neuraltherapie

Kurscode: SPS-01-2018 (14 UE)

Verstehen und Erlernen körperlicher Dysfunktion deren Segmente und die Behandlung mit osteopathischen Techniken nach der Neuraltherapie. Dabei geht es insbesondere um die manuelle Erfassung der absteigenden Kette nach Wander und deren Behandlung, vor allem der oberen HWS, nach neuraltherapeutischer Injektion der Adler/Langer oder anderer Störfelder.



Manualmedizinische Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems unter Einschluss osteopathischer Verfahren – mit praktischen Übungen

Kurscode: SPS-02-2018 (8 UE)

Theoretische Einführung und manualmedizinische Vorstellung verbunden mit osteopathischen Grifftechniken, Übung in Kleingruppen; zur Verbesserung der Kompetenz bei der Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Störungen am Bewegungssystem. Für Anfänger und Fortgeschrittene.



Infusionstherapie

Kurscode: SPS-03-2018 (8 UE)

In der Neuraltherapie hat sich die Procain Basen Infusion etabliert und ist sowohl bei der Behandlung von Schmerzen als auch in der komplementären Tumortherapie nicht zu ersetzen. Es gibt jedoch immer wieder klinische Situationen in denen die Infusion erweitert werden kann oder sogar muss. Zum Beispiel erfordert die Behandlung von Patienten mit Schwermetallbelastung eine Unterstützung der mitochondrialen Aktivität und zugleich einen erweiterten Schutz vor oxidativem Stress mit Unterstützung der Scavenger Mechanismen. Die Behandlung von Patienten mit Burn Out Syndromen erfordert häufig eine i.v. Applikation von Mikronährstoffen, da es häufig eine erhebliche Mangelsituation gibt. Dieses sind nur zwei Beispiele für die Bedeutung der Infusionstherapie in der Praxis der Naturheilkunde und Neuraltherapie.

Viele praktische Tipps und Fallbesprechungen sind die Grundlage für die unmittelbare Umsetzbarkeit in Ihrer Praxis!



Denn was Innen, das ist außen. (Goethe) - sichtbare Naturerscheinungen erkennen

Kurscode: SPS-04-2018

Teil I - Hinweisgebende Zeichen einer Organschwäche des Magen (14 UE)
Teil II - Hinweisgebende Zeichen einer Organschwäche der Leber (14 UE)
Mit dem Sehen ist dem heutigen Therapeuten im Sinne einer Primärdiagnostik ein Wissen verloren gegangen, dass sich aus der Erfahrung vieler Generationen und unterschiedlicher ethnischer Herkunft zusammengesetzt hat und in der Praxis auch noch heute bewährt.

Als unentbehrliches Rüstzeug ist es auch in einer apparativ dominierten Medizin mehr als hilfreich.

Mit einer Zusammenfassung und Gegenüberstellung verschiedenster Phänomene (z.B. Gesicht, Auge, Haut, Nase, Ohren, Hand usw.) wird dem interessierten Therapeuten eine Fülle differenzialdiagnostischer Fakten (im Sinne der echten Primärdiagnostik) als hinweisgebenden Zeichen vermittelt.

Um nachfolgend, daraus dann schlussfolgernd eine dem Reaktionsvermögen des Patienten entsprechende erfolgreiche Therapie zu beginnen.



Klassische Ausleitung
Ausleitende Verfahren in der Schmerztherapie

Kurscode: SPS-05-2018 (8 UE)

Das Grundregulationssystem nach PISCHINGER / HEINE - Die Wirkung von Procain und seiner Metaboliten - Die Bedeutung des Säure-Basen-Haushaltes - Homotoxikologische Grundlagen und allgemeine Entgiftung - (Ausleitung über Darm, Leber, Niere, Lunge -Verschiedene Fastenkuren - Hautausleitende Verfahren: Schröpfen (blutig, trocken), Schröpfmassage, Baunscheidtieren, Cantharidenpflaster, Blutegel. Salzbad, Alkalienbad – Immunmodulation: Eigenbluttherapien, UVB, HOT Aderlass Infusionsneuraltherapie.



Kinesiologie in der Regulationsmedizin - Einführung

Kurscode: SPS-06-2018 (14 UE)

Einführung und neurophysiologische Grundlagen der kinesiologischen Testung und des Störfeldes, praktische Übung kinesiologischer Muskeltests, Störfeldsuche und Therapieplanerstellung für Neuraltherapie und angrenzenden naturheilkundlichen Techniken auf Basis kinesiologischer Testung, Ausblick in Arbeit mit Tensoren.



Schwermetallausleitung

Kurscode: SPS-07-2018 (8 UE)

Diagnostik und Therapie von Schwermetallbelastungen – Ausleitungstherapien unter besonderer Berücksichtigung der Amalgamproblematik.



Die Formeln für Gesundheit und langes Leben

Kurscode: SPS-08-2018

Von der Triade Materie-Energie-Information ausgehend haben die etablierten Wissenschaften keine Kriterien für eine wirkliche Gesundheit.

Eine außer Kontrolle geratene Zivilisation verstümmelt sowohl die Natur als auch uns.

Wir müssen die unterschiedlichsten Stimmen der Natur aufnehmen und ihren Vorgaben folgen um Gesundheit zu erreichen.

Wie können wir die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft gepaart mit den Erfahrungen vieler Generationen unterschiedlicher ethnischer Herkunft im Interesse einer wirklichen Gesundheit und eines langen, gesunden Lebens nutzen?

Zusammenfassend Teil I und II: Neu wissenschaftliche Erkenntnisse für Gesundheit und langes Leben für die tägliche Praxis aufbereitet und sofort anwendbar.

Die Teile I und II sind sinnvoller Weise zusammenhängend zu besuchen.

Teil I (8 UE) Warum werden wir nicht 120 Jahre oder älter?
Es werden die Fragen zu beantwortet: Ist Altern eine Mangelerscheinung? Welche Alterungsfaktoren sind heute relevant? Welche Energieformen in welcher Menge benötigt der Mensch? Wie erfolgt die Anpassung des inneren Milieus an die modernen Belastungen? Welche Möglichkeiten angepasster Verhaltensweise sind im täglichen Leben anwendbar?

Teil II (14 UE) Grundlagen eines gesunden Lebens, von der Vision und Wissenschaft in die Praxis
Die Antworten auf nachfolgende Fragen: Wie erfolgt über die Ernährung und Phytotherapie eine Beeinflussung der Epigenetik? Können wir bekannt Langlebigkeitsfaktoren beeinflussen? Welche praxisrelevanten Regenerationsmöglichkeiten gibt es im täglichen Leben?



Orthomolekulare Therapie – Aus der Praxis für die Praxis

Kurscode: SPS-09-2018 (8 UE)

Das medizinische Wissen ist ständig im Fluss und klinische Erkenntnisse erweitern laufend die Behandlungsmethoden.

Zweck dieses Seminars ist es, einen Überblick über Anwendung und Methoden der orthomolekularen Therapie zu vermitteln.

Jeder Mensch ist ein Unikat, das gilt es bei der Anwendung von Vitalstoffen zu beachten.

Es werden Gesichtspunkte für Prävention und Therapie vermittelt, Hinweise zu Laborkontrollen gegeben, biochemische Zusammenhänge zwischen Vitalstoffdefiziten die sowohl therapiebedingt als auch krankheitsbedingt verursacht worden sind, vorgestellt.

Ein besonderes Kapitel stellt der erhöhte Bedarf an Vitalstoffen durch Umweltverschmutzung und industrielle Veränderung der natürlichen Lebensmittel, die damit vom L e b e n s mittel zum Nahrungsmittel werden, dar.

Es muss uns in der täglichen Arbeit gelingen all diese unterschiedlichen Ursachen einer Unterversorgung entsprechend ausgebildet zu begegnen, um das Wohlbefinden unserer Patienten zu erreichen.



Schmerztherapie mit bipolaren Impulsen

Kurscode: SPS-10-2018 (8 UE)

Die Behandlung von Schmerzen gelingt häufig durch die Behandlung von myofaszialen Triggerpunkten. 3 Engpässe werden häufig auffällig: Die Region um den M. skalenus und M. pectoralis minor, die Region um den M. piriformis und der M. popliteus. Die Schmerzsyndrome reichen vom Tennisarm und Schulterschmerzen über Kopfschmerzen bis zu Rückenschmerzen und Achillodynie.

Die Injektion an die Triggerpunkte ist gelegentlich etwas unangenehm, ebenso das in der Akupunktur übliche „Dry needling“ und in Situationen in denen der Patient antikoaguliert ist auch nicht erlaubt.

Eine Alternative ist der Einsatz einer Elektrotherapie, welche als Weiterentwicklung des TENS seit den Siebzigerjahren in Russland entwickelt wurde. Die Geräte, die zum Einsatz kommen (SCENAR/PhysioKey) haben nun schon einen Erfahrungszeitraum von 25 Jahren!

Das Seminar ist geprägt von praktischen Übungen und Selbsterfahrung! Tasten, Muskeltests, Anwenden, Spüren, Nachtesten und Staunen sollen Sie begeistern.

Vorkenntnisse: Keine

Zielgruppe: Akupunkteure, Neuraltherapeuten, Manualtherapeuten

Aktualisiert am: 28.11.2017


Reisebericht

Akupunkturwoche der DGfAN auf Kos 2017

» mehr » weitere Reiseberichte
Website durchsuchen
Mitgliederzugang
Kontakt
Geschäftsstelle
Mühlgasse 18 b
07356 Bad Lobenstein

Tel.: 036651 / 55075
Fax.: 036651 / 55074
E-Mail: dgfan@t-online.de